logo
  • Home
  • Urlaub
  • In Österreich zum Wandern, Radeln am See

In Österreich zum Wandern, Radeln am See

Kärnten – Ossiacher See
Die Gerlitzen (1.911m)– der wohl sonnigste Berg Kärntens…
Rad- und Wandertour – Schluchtweg

Kärnten – Ossiacher See


Warum Ossiacher See? Ich kannte bis dahin diesen See eigentlich gar nicht. Da waren andere Seen aus dem Kärntner Land  und um Villach herum doch schon wesentlich bekannter, da gibt es z.B. den Faaker See, den Millstätter See und den Wörther See.
Vielleicht auch dieser Tatsache des Nichtkennens geschuldet, haben wir uns für den Ossiacher See entschieden.
Auf der Suche nach einem Campingplatz sind wir am Südufer entlang gefahren und beim Seecamping – Berghof  sind wir letztendlich „gestrandet“
Ein sehr schöner Campingplatz, direkt am See gelegen, mit Restaurant und Einkaufsmarkt.
In einem Prospekt stand geschrieben „ der Ossiacher See verspricht sportliche Erlebnisse, Ruhe und Erholung sowie Begegnungen von Natur, Kunst und Kulinarik“.
Versprochen und gehalten, das kann man so sagen!
In der Zeit unseres Aufenthaltes hatten wir ausschließlich schönes Wetter und über zwei Aktivitäten will ich nachfolgend berichten.

Die Gerlitzen (1.911m)– der wohl sonnigste Berg Kärntens…


Wir sind in Sattendorf mit der Panorama-Kanzelbahn auf die Kanzelhöhe (1.440m) gefahren.
Von hier aus hat man mehrere Möglichkeiten, man kann Wandern, Nordic Walking Trails oder mit dem mitgebrachten Mountainbike einfach die Bergwelt erkunden, man kann aber auch mit der Gerlitzen-Gipfelbahn ganz nach oben, dies haben wir gemacht.
Wenn man auf der Zwischenstation sich nicht großartig aufhält und sofort weiterfährt ist man in ca. 30 Minuten auf dem Gipfel.
Wir hatten ein absolut tolles Wetter mit herrlichem Fernblick auf das sich vor uns präsentierende Bergpanorama. Nach einer kleinen Wanderung haben wir uns auf der Hütte gestärkt. Anschließend haben wir uns an dem Berghang begeben, von dem aus die Gleitschirmflieger gestartet sind. Die Gerlitzen sind aufgrund der besonderen Thermik ein Dorado für Paragleiter.
Ein beeindruckendes Bild bot sich uns, ein herrlich klarer Blick bis zum Wörther See und vor den Bergen jede Mende Paragleiter!
Wir kamen mit einem Paragleiter ins Gespräch, ich habe ihm von meinen geringen Erfahrungen mit diesem Sport berichtet und nach kurzer Überlegung habe ich einem Tandemsprung zugestimmt.
Laufen, laufen, laufen … bis man schwebt – und dann genießen, und in der Stille, die Welt von oben bestaunen – einfach toll! Die Familie musste ohne mich die Rückfahrt antreten. Wohlbehalten kam ich dann unten an und wir konnten uns über unsere jeweiligen Gefühle bzgl. des Fluges austauschen.

Rad- und Wandertour – Schluchtweg


Vom Seecamping Berghof nach Rappisch sind es ca. 7 km, parallel zum See und zur Straße gibt es einen sehr guten und sicheren Radweg.
Sollten Sie Kinder dabei haben, dann sollten sie für die anschließende Wanderung etwas Zeit einplanen und vielleicht etwas Proviant und Getränke mitnehmen. Geübte, die etwas zügiger unterwegs sind schaffen die Strecke von ca. 3,5 km in ca. 2,5 Std. Das eigentliche erste Etappenziel ist der Tauernteich, er liegt auf einer Höhe von knapp
900 Metern. Hier kann man sich dann entscheiden, ob man denselben Weg oder entlang der Waldwege wieder zurückgeht.
Der Schulchtweg selbst geht z.T. zügig Bergauf, wechselt mit flacheren Zonen und ist außerdem gut mit Holzstufen und Treppen angelegt, er folgt ständig dem Bachlauf und ist eine wahrlich grüne Oase und besonders an heißen Tagen zu empfehlen.  Gutes Schuhwerk ist dringend zu empfehlen, nach Regenfällen sind die Wege, Hölzer und Holzstege sowie die Steine sehr rutschig.

Uns und unseren Kindern hat es richtig gut gefallen und wir können daher den Besuch des Schluchtweges nur empfehlen!

Wohnmobil mieten

und die Freiheit genießen!